Logo OUT

Offenes Usenet-Team e. V.
Verein zur Förderung der Datenkommunikation

Geschichte des Vereins

Wie alles anfing

Die Geschichte des Vereins reicht weit in die Zeit vor der offiziellen Gründung im Jahr 1993 zurück. Es fing alles damit an, daß sich einige Leute zusammenschlossen, um über UUCP news aus dem Usenet auch über private Systeme zu verteilen.

Zu der Zeit (um 1990) konnte man im Normalfall nur über Universitäten und ähnliche Einrichtungen am Internet teilnehmen. Ausnahme war dabei das Usenet, das eine unabhängige Exisenz führte und nicht Bestandteil des Internets im Sinne von TCP/IP war und ist. UUCP (Unix-to-Unix-Copy) als Transportmedium basiert nicht auf TCP/IP. Über dieses Protokoll war (und ist) es möglich, private und öffentliche Nachrichten von einem Rechner zu anderen zu transportieren.

Gründung des IN

Im Jahre 1992 wurde der Verein Individual Network e. V. als bundesweiter Dachverband von Gruppierungen mit gleicher Ausrichtung wie der des Offenen Usenet-Team e. V. gegründet.

Gründung des OUT

Knapp ein Jahr nach der Gründung des IN fand am 27. Mai 1993 die Gründungsversammlung des Vereins Offenes Usenet-Team e. V. in Münster statt. In den ersten Vorstand wurden Peter Niederberghaus, Heinz Ulrich Stille und Roger Schwentker gewählt.

Da der Verein keinerlei Startkapital hatte, wurden Rechner und Modems vorerst aus den Privatbeständen der Mitglieder entnommen oder gespendet. Auch die Unterbringung erfolgte in privaten Räumen. Eine semipermanente Festverbindung zu Universität in Münster für den Anschluß an das DFN wurde 1995 beim Umzug in den Technologiehof in Münster durch eine direkte Anbindung ersetzt.

Raus aus der Uni

Leider gingen im Jahre 1997 einige Universitäten dazu über, neben den Anbindungen für Firmen auch die Anbindungen für Domains unter dem IN zu kündigen. Der Verein sah sich zunächst gezwungen, einen Vertrag über eine Internet-Anbindung bei einem der vielen inzwischen entstandenen Provider zu schließen. Dies war der erste Bruch mit den Ideen des IN.

Der Boom

Zu diesem Zeitpunkt gab es weiterhin wenige kostengünstige Angebote für Privatpersonen, ans Internet angeschlossen zu werden. Gleichzeitig gab es einen Run auf die Provider, die Internet-Anschlüsse auch für Privatpersonen anboten. Dieser Run blieb nicht ohne Auswirkung auf den Verein. Die Nutzerzahlen stiegen sprunghaft an. Da jedoch die meisten neuen Nutzer vor allem einen Provider suchten, bei dem sie so lange und so viel sie wollten, surfen konnten, blieb der Anstieg der Nutzerzahlen nicht ohne Auswirkung auf den Verein und vor allem die Kosten.

Fast das Aus

Insbesondere den Bemühungen einiger damaliger Vorstandsmiglieder, die die alten Ideen retten wollten, war es zu verdanken, daß zu diesem Zeitpunkt nicht das finanzielle Aus kam. Der Vertrag mit dem Provider wurde beendet und Anfang 1998 erfolgte mit Hilfe des IN über eine Standleitung nach Dortmund eine erneute Anbindung an das DFN. Damit war aber noch nicht alles gerettet. Die notwendige Neuorientierng blieb jedoch aus. Die Luft war raus, der Verein fing an, vor sich hinzudümplen und dem sicheren Niedergang entgegenzusehen.

Wir machen weiter

Dies wollten aber einige Vereinsmitglieder und User nicht hinnehmen und entschlossen sich, nach einem mißglückten Versuch im Jahre 1998 einen neuen Anlauf zu nehmen. Im Februar 2000 wurde dann der jetztige Vorstand gewählt. Eine nicht gerade rosige finanziellen Situation und die drohenden Auflösung des IN, machten es dem frischen Vorstand nicht einfach, eine Lösung zu finden, die das Überleben sicherte und gleichzeitig die Besinnung auf die alten Ziele ermöglichte. Dennoch ist es ihm gelungen, das Weiterbestehen des OUT auch ohne den IN vorerst zu sichern.

Aktuelle Ziele

Einer der Gründe für die Vereinsgründung war, Privatpersonen Zugang zu den neuen Technologien zu schaffen. Dieses Ziel soll für den Verein auch für die Zukunft gelten. Allerdings geht es hierbei weniger darum, eine Anbindung an das Internet zu schaffen sondern darum, zu experimentieren, zu lernen und ggf. auch neue Dinge zu entwickeln.

Unsere User sollen nicht nur einfach Konsumenten sein, sie sollen selbst teilhaben und verstehen.

Auch in Zukunft sollen der Verein und Westfalen.de von jeglichen kommerziellen Interessen frei sein. Wir würden uns freuen, wenn sich diesen Konzept als tragfähig erweist und uns ein weiteres Bestehen für die nächsten Jahre sichert.

Satzung und Vorstand

Die Webseite mit der Satzung befindet sich derzeit in Überarbeitung. Für den Vorstand und die Vereinsanschrift haben wir eine gesonderte Seite eingerichtet.


| Hauptseite | Hompages | Verein | Info | Support | Intern | Vermischtes | Aktuelles | Suchen |


Best Viewed with Any Browser Valid HTML 3.2!

© Offenes Usenet Team e. V.